Die gefährdete Rationalität der Demokratie – Ein politischer Traktat

Edition Körber, 09.03.2020, ISBN: 978-3-89684-278-7 In den Debatten um den Populismus dominiert die Sorge um die Verrohung des Tons und die Verschieb ung der Grenzen des Sagbaren. Übersehen werden dabei die Gefahren durch die schleichende Aushöhlung der demokratischen Institutionen. Julian

Seminar Perspektiven des Humanismus

Müssen wir uns vor der Digitalisierung fürchten? Umgeben von immer mehr Ausdrucksformen und Funktionen künstlicher Intelligenz in unserer Gesellschaft beschwören Kritiker Angst-Szenarien herauf. Solche Dystopien betrachten Künstliche Intelligenz als eine eigenständig agierende, dem Menschen überlegene Daseinsform. »Digitaler Humanismus«… heißt die

Verleihung des Bayerischen Verdienstordens

Am 22. Juli 2019 hat Ministerpräsident Dr. Markus Söder, MdL, Julian Nida-Rümelin den Bayerischen Verdienstorden verliehen. Der Bayerische Verdienstorden ist durch das Gesetz über den Bayerischen Verdienstorden vom 11. Juni 1957 geschaffen worden. Er wird „als Zeichen ehrender und dankbarer Anerkennung für

Digitaler Humanismus mit dem Bruno-Kreisky Preis ausgezeichnet

Das Buch Digitaler Humanismus wurde von der Jury des Bruno-Kreisky Preises mit dem Hauptpreis für das politische Buch 2018 ausgezeichnet. “Das Buch verteidigt eine Grundhaltung mit guten Argumenten: Fortschritt ist gut, aber nur, wenn er den Menschen dient und sie

Digitaler Humanismus – Kultur und Bildung im digitalen Zeitalter

Am 26.11 lud das Zentrum für Digitalisierung Bayern zu Vorträgen von Julian Nida-Rümelin und Albrecht von Müller rund um das Thema Digitaler Humanismus – Kultur und Bildung im digitalen Zeitalter ein. Die Vorträge sind online als Podcast verfügbar. https://zentrum-digitalisierung.bayern/digitaler-humanismus-kultur-und-bildung-im-digitalen-zeitalter/      

“Der Akademisierungswahn ist vorbei”

In einem Interview in der FAZ spricht Julian Nida-Rümelin über den “Akademisierungswahn”, vor welchem er bereits fünf Jahre zuvor in der FAS warnte. Wie sieht die Zukunft der beruflichen Bildung aus? https://www.faz.net/aktuell/beruf-chance/campus/fachkraeftemangel-professor-spricht-ueber-akademisierungswahn-15989810.html

MAX DRÖMMER im ZOTT Artspace Munich

“Being happy, which he equates with Immanuel Kant’s disinterested pleasure, is the elixir of Max Drömmer’s art. As an artist, however, he creates not only with the medium of visual arts, but also through piano improvisations and his poems in

Jubiläum 20 Jahre BKM

Petition: Aufruf zu gemeinsam angewandter Vernunft in den internationalen Beziehung in unserer Zeit

Die internationalen Beziehungen eskalieren in einer Weise, die mehr als besorgniserregend ist. Die Weizsäcker-Stiftun g mit den Weizsäcker-Gesellschaften Deutschland, Österreich und Schweiz haben – angeregt durch den Pianisten und Dirigenten Justus Frantz und unter Bezug auf unsere Denkschrift vom 24. September

Die großen Fragen der Kleinen

Julian Nida-Rümelin philosophiert mit Grundschülern