Digitaler Humanismus mit dem Bruno-Kreisky Preis ausgezeichnet

Das Buch Digitaler Humanismus wurde von der Jury des Bruno-Kreisky Preises mit dem Hauptpreis für das politische Buch 2018 ausgezeichnet. “Das Buch verteidigt eine Grundhaltung mit guten Argumenten: Fortschritt ist gut, aber nur, wenn er den Menschen dient und sie

Digitaler Humanismus – Kultur und Bildung im digitalen Zeitalter

Am 26.11 lud das Zentrum für Digitalisierung Bayern zu Vorträgen von Julian Nida-Rümelin und Albrecht von Müller rund um das Thema Digitaler Humanismus – Kultur und Bildung im digitalen Zeitalter ein. Die Vorträge sind online als Podcast verfügbar. https://zentrum-digitalisierung.bayern/digitaler-humanismus-kultur-und-bildung-im-digitalen-zeitalter/      

“Der Akademisierungswahn ist vorbei”

In einem Interview in der FAZ spricht Julian Nida-Rümelin über den “Akademisierungswahn”, vor welchem er bereits fünf Jahre zuvor in der FAS warnte. Wie sieht die Zukunft der beruflichen Bildung aus? https://www.faz.net/aktuell/beruf-chance/campus/fachkraeftemangel-professor-spricht-ueber-akademisierungswahn-15989810.html

MAX DRÖMMER im ZOTT Artspace Munich

“Being happy, which he equates with Immanuel Kant’s disinterested pleasure, is the elixir of Max Drömmer’s art. As an artist, however, he creates not only with the medium of visual arts, but also through piano improvisations and his poems in

Jubiläum 20 Jahre BKM

Petition: Aufruf zu gemeinsam angewandter Vernunft in den internationalen Beziehung in unserer Zeit

Die internationalen Beziehungen eskalieren in einer Weise, die mehr als besorgniserregend ist. Die Weizsäcker-Stiftun g mit den Weizsäcker-Gesellschaften Deutschland, Österreich und Schweiz haben – angeregt durch den Pianisten und Dirigenten Justus Frantz und unter Bezug auf unsere Denkschrift vom 24. September

Die großen Fragen der Kleinen

Julian Nida-Rümelin philosophiert mit Grundschülern

EU-Forschungsverbundprojekt RE.CRI.RE – Between the Represntation of the Crisis and the Crisis of Representation

Am 19. Juli 2017 von 18.00 bis 20.30 findet in den Räumen des Münchner Komptenzzentrum Ethik der Ludwig-Maximilians-Universität München, Geschwister-Scholl-Platz 1, Raum M 210 ein Working Seminar statt. Gerne können Sie sich bis zum 14.7.2017 unter recrire@lrz.-uni-muenchen.de anmelden. Mehr Informationen zum Forschungsverbund finden Sie hier.

Automatisierte Autos: Fragen nach Verantwortung “offen”

Am 21. Juni 2017 war Prof. Nida-Rümelin Gast beim Morgen Magazin zum Thema autonomes Fahren und klassische Dilemmasituationen. Wie kann die Reaktion z.B. in einer Unfallsituation algorythmisch festgelegt werden?  Wie soll ein Computer programmiert werden? Wer trägt die Verantwortung in

Europa reloaded

Ein Gastbeitrag im Handelblatt vom 19.5.2017 zusammen mit Albrecht von Müller zur Architektur Europas.