Janne Teller: “KOMM” im Literaturhaus

Anfang der Woche wurde im Literaturhaus in München der soeben auf Deutsch bei Hanser erschienene Roman “Komm” der dänischen Autorin Janne Teller vorgestellt. Ich hatte den Part, mich mit den ethischen Fragen dieses Romans auseinanderzusetzen. In der Tat habe ich außer bei Dostojewski selten eine derart dichte Folge moralischer Reflexionen gelesen. Die sich durchhaltende Botschaft ist: Jeder ist für das, was er tut, selbst verantwortlich. Weder die gängige Praxis anderer, noch die vermeintlichen Handlungszwänge in einem Beruf, vor allem nicht die eigene Bequemlichkeit rechtfertigen es sich der Verantwortung für sich und andere zu entziehen. Ein gutes Buch, das sich der verbreiteten, ja modischen, Ethik-Skepsis entgegenstellt. “es ist deine Wahl”, sagt Petra Vinter zum Verleger, der dabei ist, ein Buch zu veröffentlichen, das ihre sehr persönliche, grausame und bislang geheime Geschichte erzählt.

Janne Teller: KOMM (Hanser Verlag)

Veröffentlicht in Allgemein, Kultur Getagged mit: , ,