Merkel-Politik

In der Endphase der Regierungszeit Helmut Kohls ging es nicht mehr um Inhalte, sondern nur noch um das politische Überleben. Unabhängige Köpfe wurden entsorgt, Heiner Geißler, Lothar Späth, Kurt Biedenkopf, Rita Süßmuth, … es wurde einsam um Helmut Kohl bis zur Abwahl 1998. Angela Merkel ist offensichtlich genau dort schon angelangt, die Liste entsorgter potenzieller Konkurrenten ist lang – Merz, Öttinger, Koch, Wulff und die Methoden entsprechen nicht dem in den Medien liebevoll gezeichneten Bild der Kabinetts-Mutti, letztes Opfer Norbert Röttgen.

Ziel der Aktion, Seehofer beruhigen und von der eigenen Unfähigkeit ablenken: die desaströse Bilanz der Deutschen Europolitik, die in den Sand gesetzte Energiewende, die erwiesene wirtschafts- und sozialpolitische Inkompetenz des Kabinetts Merkel, die Sprunghaftigkeit und Beliebigkeit der Merkelpolitik, mal für Kernkraft, mal dagegen, mal für Umweltschutz, mal dagegen, mal für Gleichstellung, mal für eine Fernhalteprämie, … kein Kurs erkennbar und das in schwierigen Zeiten. Es wird offensichtlich Zeit, dem ein Ende zu setzen.

Veröffentlicht in Blog Getagged mit: ,

Anstehende Veranstaltungen

  1. Ethik und Recht autonomer Systeme – Spotlight Mobilität

    14. Oktober um 14:0017:00