Zur Person

Vita

Prof. Dr. Dr. h. c. Julian Nida-Rümelin, Staatsminister a. D.

Der Philosoph und Autor Julian Nida-Rümelin lehrt an der Ludwig-Maximilians-Universität in München im berufsbegleitenden Masterstudiengang Philosophie – Politik – Wirtschaft ( https://www.ppw.philosophie.uni-muenchen.de/index.html), als Honorarprofessor an der Humboldt Universität Berlin und als Gastprofessor an ausländischen Hochschulen.

Er ist Mitglied der Akademie der Wissenschaften zu Berlin ( https://www.bbaw.de) und der Europäischen Akademie der Wissenschaften, ( https://www.euro-acad.eu) und Direktor am Bayerischen Institut für digitale Transformation ( https://www.bidt.digital). Er ist Vorstand der Parmenides Foundation ( https://www.parmenides-foundation.org).

Er war Kulturreferent der Landeshauptstadt München 1998-2000 und gehörte anschließend als Staatsminister für Kultur und Medien dem ersten Kabinett Schröder bis zur Wahl des Deutschen Bundestags im Herbst 2002 an. 2014 wurde er von der Universität Triest mit der Ehrendoktorwürde ausgezeichnet; 2016 verlieh ihm die bayrische Staatsregierung die Europa-Medaille, im Jahre 2019 den Bayrischen Verdienstorden. Seit Mai 2020 ist er stellvertretender Vorsitzender des Deutschen Ethikrats. ( https://www.ethikrat.org).

Julian Nida-Rümelin publiziert regelmäßig Zeitungsartikel (hier link), Bücher (hier link) und wissenschaftliche Aufsätze und hält Vorträge (hier link)  in Unternehmen und Verbänden. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Dr. Nathalie Weidenfeld. 


Pressefotos

Download Pressefoto/Portrait Prof. Dr. Julian Nida-Rümelin