Zur Causa Günter Grass

Das Gedicht ist aus zwei Gründen ärgerlich: Erstens stellt es den Sachverhalt falsch dar, die israelische Regierung plant keinen atomaren Vernichtungsschlag gegen die iranische Bevölkerung, während der iranische Präsident durchaus Vernichtungsfantasien gegenüber Israel geäußert hat. Zum zweiten stört der Tonfall, der nahe an einem “man wir ja wohl noch sagen dürfen” ist und der in der deutschen Nachkriegsgeschichte eine unheilvolle Rolle gespielt hat. Was mich aber auch stört ist eine Kritik an Grass, die diese Persönlichkeit als moralische Instanz zerstören will.

Wenn man jedoch über die langen Jahrzehnte des öffentlichen Wirkens von Günter Grass zurückblickt, dann ist die politische Urteilskraft, die die meisten seiner Stellungnahmen auszeichnet, bemerkenswert. In einer Phase, in der eine ganze Generation von einem modischen Marxismus und Revolutionspathos sich hat faszinieren lassen, blieb Grass der pragmatische Reformist und musste sich dafür von links wüst beschimpfen lassen. Als andere bedeutende Autoren von der Wünschbarkeit einer Stadtguerillia in Westeuropa schwadronierten, empfahl Grass den Gang aufgeklärter, geduldiger Verbesserungen der politischen und sozialen Verhältnisse. Als in der Entspannungspolitik sich immer mehr Intellektuelle westeuropäischer Länder die Diktaturen Mittel- und Osteuropas schönredeten wurde Günter Grass vom SED-Regime zur unerwünschten Person erklärt. Als die kommunistischen Diktaturen Mittel- und Osteuropas kollabierten und in der Vereinigungseurophorie, entgegen dem Auftrag des Grundgesetzes, lediglich der unkritische Beitritt zum westdeutschen Staat gestattet schien, erkannte Günter Grass frühzeitig die Gefahren von Deindustrialisierung im Osten Deutschlands und sozialer Abhängigkeit. Günter Grass war es auch, der für eine andere Sicht auf die Vertreibungsproblematik in Europa plädierte, der dieses Thema aus den ideologisch verhärteten Fronten herausführen wollte.

Ein verunglücktes Gedicht rechtfertigt es nicht die politische und schriftstellerische Lebensleistung dieses Mannes zu zerstören.

Veröffentlicht in Blog Getagged mit: , ,